Sie haben Aprilbaby erfolgreich abonniert.
Toll! Schließen Sie als Nächstes die Prüfung ab, um vollen Zugriff auf Aprilbaby zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben nun Zugriff auf alle Inhalte.
Erfolg! Ihre Zahlungsinformationen werden aktualisiert.
Aktualisierung der Rechnungsinformationen fehlgeschlagen.
Mit Yoga durch die Schwangerschaft

Mit Yoga durch die Schwangerschaft

Aprilbaby

Bewegung während der Schwangerschaft ist enorm wichtig, nicht nur um selbst ein gewisses Maß an Kondition zu erhalten, sondern auch um dem einen oder anderen Wehwehchen vorzubeugen. Auch die Geburt soll einem durch viel gemäßigte Bewegung  während der Schwangerschaft leichter fallen.

Warum gerade Yoga während der Schwangerschaft?

Yoga, da es ein wenig die Ausdauer erhält, entspannend wirkt und auch einige Dehnübungen beinhaltet. Um die Innere Mitte zu finden, ist für mich jetzt nicht unbedingt ein ausschlaggebender Punkt, ich denke das ist bei mir eher schwierig. Jedenfalls soll Yoga all diese Punkte erfüllen und dazu beitragen das Wohlbefinden zu steigern, ohne zu einer Überanstrengung zu führen. Als Schwangere soll man sich zwar bewegen, aber in Maßen. Ist man vorher joggen gegangen oder viel Fahrrad gefahren, kann man das auch in der Schwangerschaft weiterführen, jedoch nicht über die eigene Belastungsgrenze hinaus. Auch sollte man währen der Schwangerschaft nicht mit neuen Sportarten anfangen, sondern dieses lieber auf einen Zeitpunkt nach dieser ohnehin schon aufregenden Zeit verschieben.

Da ich ein eher unsportlicher Typ bin, war Yoga genau das Richtige für mich. Anfangs habe ich überlegt, ob es Yoga oder Aqua Gymnastik werden soll. Beides hatte meine Frauenärztin mir ans Herz gelegt, aber ich habe mich für Yoga entschieden. Warum kann ich gar nicht so genau sagen, irgendwie sagte mir Yoga einfach mehr zu.

Wie läuft so ein Yoga Kurs während der Schwangerschaft ab?

Die erste Kursstunde fand in meiner 14. Schwangerschaftswoche statt und sollte die erste von insgesamt 10 Stunden dieses Kurses werden. Ich hatte befürchtet, als einzige noch so frisch Schwangere dort zu sein, aber von zehn Teilnehmerinnen war auch eine, die nur wenige Tage weiter war. Alle anderen waren schon um einiges über die 20. Schwangerschaftswoche hinaus Schwanger, aber das war überhaupt kein Problem! Anfangs sollte jede Frau einmal ihren Namen sagen und wie sie sich gerade fühlt, ob der Tag eher gut oder schlecht verlief und ob man sich derzeit gestresst fühlt. Dann begann die Stunde und alle haben eine Yogamatte, ein Still- und ein Sitzkissen zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Übungen waren nicht sehr anstrengend, aber auch nicht super leicht! Im Anschluss daran fühle ich mich müde, aber ausgeglichen. Bei der abschließenden Besprechung gab ich dieses auch an und den anderen Teilnehmerinnen ging es ähnlich. Die darauffolgende Nacht habe ich wirklich gut geschlafen und freue mich somit auch schon auf die nächste Stunde in einer Woche.

Nachtrag

Sollte man Yoga für Schwangere bis zum Ende der Schwangerschaft machen?

Auf jeden Fall! Leider hat die Coronakrise und dass damit einhergehende Kontaktverbot mir für die letzten Wochen meiner Schwangerschaft einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es gab zwar einen Onlinekurs, aber das war nun mal nicht dasselbe.  Bis dahin habe ich drei Kurse á 10 Stunden besucht und bis auf wenige Ausnahmen an jeder Yoga Stunde teilgenommen. Wenn ich einmal nicht dabei war, merkte ich sofort nicht zu verachtende Verspannungen im Rücken und Schulterbereich, die mir zeitweise echt zu schaffen machten. Darüber hinaus soll Yoga auch für eine entspanntere Einstellung zur Geburt sorgen und die erlernten Atemtechniken können auch unterstützend wirken, um die Anstrengungen unter den Wehen besser zu verkraften. Am Ende einer jeden Stunde haben wir drei Mal gemeinsam Om getönt, das sollte uns helfen, unter den Wehen einen Ton beim veratmen abzugeben.

Noch dazu habe ich in meinem Yoga Kurs Freundinnen gefunden, die beide im selben Zeitraum wie ich entbunden haben. Das ist wirklich schön, man kann sich über aktuelle Fragen und manchmal auch Probleme während der Schwangerschaft und auch mit den Babys austauschen. Durch eine Whatsapp Gruppe stehen wir in ständigem Kontakt und können uns gegenseitig helfen.

Wie habe ich mich sonst während der Schwangerschaft fit gehalten?

Es ist tatsächlich nicht so leicht sich immer und immer wieder zu motivieren, mit den vergehenden Schwangerschaftswochen wird man träger und träger, aber man weiß ja wofür man am Ball bleiben sollte. Neben dem Yoga habe ich mich auch täglich mindestens zwei Mal zu einem großen Spaziergang aufgerafft, bin bei Wind und Wetter mit unseren Hunden raus gegangen. Ob es nun dadurch war, kann ich nicht sagen! Jedenfalls war ich bis zum letzten Tag relativ fit und beweglich, trotz den 26 Kg mehr auf der Waage.