Sie haben Aprilbaby erfolgreich abonniert.
Toll! Schließen Sie als Nächstes die Prüfung ab, um vollen Zugriff auf Aprilbaby zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben nun Zugriff auf alle Inhalte.
Erfolg! Ihre Zahlungsinformationen werden aktualisiert.
Aktualisierung der Rechnungsinformationen fehlgeschlagen.
Unser Aprilbaby hat eine Cousine bekommen

Unser Aprilbaby hat eine Cousine bekommen

Aprilbaby

Wenn Babys geboren werden, gehört dies einfach zu den schönsten und größten Familienereignissen. Da unser kleiner Schatz vor noch nicht einmal sechs Monaten das Licht der Welt erblickte, wissen wir es noch ziemlich genau und können uns gut vorstellen, wie sich dieser magische Moment für die neue, kleine Familie anfühlt.

Wie schön, nach langem wieder ein Mädchen

Die ganze Familie hat sich riesig über die frohe Botschaft gefreut, noch ein Baby neben unserem in diesem Jahr zu erwarten. Noch dazu sollte es ein Mädchen werden, nach vier Jungs ist die Freude einfach riesig! Im Oktober, also gut sechs Monate nach der Geburt unseres Aprilbabys, sollte die Kleine zur Welt kommen. Lange haben wir auf diesen Tag gewartet und regelrecht mitgefiebert.

Geschenke zur Geburt

Da die Geburt eines Kindes zu den größten Erlebnissen gehört, die man sich auch nur vorstellen kann, darf es zu diesem Anlass auch etwas aufwendiger werden. Wir haben uns also gedacht, statt dem typischen Body oder Gutschein etwas zu schenken, das wirklich von Herzen kommt und teilweise auch mit viel Liebe gemacht ist.

Von uns bekommt die Kleine mit ihren Eltern folgendes:

Eine selbstgemachte Windeltorte

Schon als ich von ihrer Schwangerschaft erfuhr, dachte ich direkt daran, mich einmal an einer Windeltorte zu versuchen. Denn jedes Mal, wenn in der Vergangenheit Babys geboren wurden hatte ich zwar vor eine zu basteln, aber leider fehlte mir immer die Zeit, jetzt im Mutterschutz sollte es aber klappen. Leichter gesagt als getan, denn am liebsten hätte ich nach einigen gescheiterten Versuchen es irgendwie in eine Tortenartige Form zu bekommen, einfach alles mit Kleber zusammengeklebt, was natürlich nicht geht. Aber ich denke das Ergebnis kann sich doch sehen lassen.

Die einzelnen Windeln habe ich gerollt, mit etwas Garn umwickelt und um meinen selbstgebastelten Ständer herum drapiert. Den Ständer habe ich aus einer festen Pappe und einer leeren Küchenpapierrolle gebastelt, welche ich einfach mit Klebeband hochkant auf der Pappe fixiert habe. So konnte ich die gerollten Windeln rundherum verteilen und es entstand diese dreistöckige Windeltorte. Um die Windeln der drei Etagen zusammenzuhalten, habe ich drumherum zunächst auch erst Garn gewickelt und sie anschließend noch mit einem Streifen grauen Stoff umwickelt. Eine Kordel in Regenbogen-Pastelltönen habe ich zur Deko auch noch angebracht, einfach um es ein wenig aufzupeppen. Zusätzlich ist alles noch mit Herzen verziert, eigentlich bin ich nicht der Herzchentyp, aber es bot sich einfach so an. Oben auf der Torte, quasi als Cake-Topper, habe ich einen Regenbogen fixiert und zum Schluss noch eine Wimpelkette von oben nach unten locker herunterbaumeln lassen. Alles in den Farben, in denen auch das Kinderzimmer der Kleinen gestaltet ist.

Einen Makramee-Regenbogen

Da ich ohnehin gerade an einem Regenbogen für unseren kleinen Schatz gearbeitet habe, habe ich für sie auch gleich einen gemacht. Ebenfalls in den Farben des Kinderzimmers, damit es auch zum Rest der Einrichtung passt.

Eine Anleitung, wie man einen solchen Regenbogen anfertigt findet ihr hier: DIY Makramee-Regenbogen

Makramee-Regenbogen

Einen personalisierter Stickrahmen

Einen runden Stickrahmen wie man ihn z.B. für Kreuzsticharbeiten nimmt, habe ich hier und dort schon einmal als Wand-Deko gesehen. In diesen ist dann einfach ein Stück Stoff mit einer hübschen Stickerei eingespannt und da ich eine Stickmaschine habe, bot sich eine solche Wanddeko zum Verschenken zur Geburt an. Hier habe ich ebenfalls den schönen Regenbogen in Pastellfarben gewählt und darunter den Namen der kleinen gestickt.

Personalisierter Stickrahmen

Einen Holz-Regenbogen

Weil wir für unseren Prinzen kürzlich auch einen Holzregenbogen geschenkt bekommen haben, diesen einfach nur schön finden und die Kinder später auch kreativ damit spielen können, haben wir uns entschlossen ihr auch einen zu schenken. Bis sie ihn bespielt, kann dieser auch einfach dekorativ aufgestellt werden.

Holz-Regenbogen

Ein personalisiertes Buch

Für unser Aprilbaby haben wir ein Buch, welches mit hübschen Illustrationen und Geschichten vom Tag seiner Geburt erzählt. Es ist individualisiert mit seinem Namen und es geht um die Tageszeit seiner Geburt, über die Mondphase, bis hin zur Farbe seines Geburtsmonats.

Da wir dieses Buch mit seinen Geschichten so wunderschön finden, sollte sie auch ihr eigenes Buch vom Tag ihrer Geburt bekommen.

Personalisiertes Buch

Eine Ringrassel

Man schafft ja so einiges an Spielzeugen für Babys an, die Ringrassel war hier aber von Anfang an einen absoluter Favorit unseres Kleinen. Aber nicht nur bei uns war es so, auch meine Mama-Freundinnen berichten ähnliches. Die Babys können die Ringe gut greifen, in den Mund stecken, sie rasseln bei kleinen Bewegungen und wir fanden die Ringrassel einfach toll. Darum bekommt die Kleine auch eine von uns.

Ringrassel